Permanent Make-Up und Microblading an den Augenbrauen: Heilungszeit

Permanent Make-Up an den Augenbrauen — ein recht beliebtes Verfahren, mit dessen Hilfe man das Gesicht geradezu verwandeln und das Aussehen attraktiver machen kann. Denn schön geformte Augenbrauen verleihen dem Blick mehr Ausdruck.
 
Dennoch, sich ein Permanent Make-Up an den Augenbrauen machen lassen - das ist nur eine halbe Sache. Danach beginnt der Heilungsprozess. Und hier begehen Patienten häufig Fehler, indem sie den Empfehlungen nicht weiter folgen, was aber die geleistete Arbeit zunichtemachen kann. Wenn während der Heilungszeit alles richtig gemacht wurde, sieht das Permanent Make-Up akkurat und eindrucksvoll aus. Sorgen Sie dafür, dass während der Abheilung des Permanent Make-Ups nichts passiert, was ein noch nicht abgeheiltes Permanent Make-Up an den Augenbrauen ruinieren könnte.
 
Unmittelbar nach Beendigung der Prozedur sieht das Permanent Make-Up an den Augenbrauen unästhetisch aus und könnte Sie womöglich schockieren. Geraten Sie nicht in Panik und warten Sie ab: nach Ablauf des festgelegten Zeitraums bekommen Ihre Augenbrauen das gewünschte Aussehen. Ein endgültiges Urteil darüber, ob die Arbeit gelungen war, kann man erst in vier Wochen nach der ersten Prozedur ablegen.
 
Das Pigment wird beim Permanent Make-Up nur oberflächig eingebracht: bis in eine Tiefe von 0,5-0,8 mm, in der es keine Blutgefäße gibt, sondern nur die kleinsten Kapillargefäße. Das Gleiche betrifft auch das Lymphsystem. Jedenfalls handelt es nicht um eine „blutige“ Prozedur. Nichtsdestotrotz bildet sich dadurch eine dünne Kruste. Es ist sehr wichtig, sie nicht zu beeinträchtigen und abzuwarten, bis sie von selbst abfällt.
 
Heilungsstadien beim Permanent Make-Up an den Augenbrauen
Vor der Prozedur bereite ich den Kunden vor auf das, was auf ihn nach der Permanent Make-Up Sitzung zukommt. Kunden sind aber nicht immer in der Lage, die mündlichen Informationen bereits beim ersten Mal aufzunehmen. Deswegen haben wir für Sie eine detaillierte Beschreibung eines solchen Prozesses wie Heilungsstadien bei einem Permanent Make-Up an den Augenbrauen vorbereitet.
 
Erster Tag
Nach der bei ihnen durchgeführten Permanent Make-Up Behandlung läuft der Heilungsprozess mit Aufteilung nach Tagen bei allen ungefähr gleich ab. In den ersten 24 Stunden nach der Einbringung von Farbpigmenten ist Ihr Spiegelbild alles andere als erfreulich. Schwellungen und Austritt von Serum sind möglich und manchmal sogar Austritt geringer Blutmengen. Das Farbergebnis des Permanent Make-Ups wird kräftiger ausfallen, als Sie es sich gewünscht haben. Die Haut rötet sich, Schmerzempfindungen können ausgelöst werden, denn es handelt sich zwar um eine minimale, aber immer noch um eine Hautverletzung. Sie müssen immer daran denken, dass Sie ab jetzt die verletzte Haut nicht mit verunreinigten Händen berühren dürfen. Mit der richtigen Pflege klingen Rötung und Schwellung sehr schnell ab. Ich empfehle, die Augenbrauen vorsichtig mit warmem fließendem Wasser zu waschen, so dass die behandelte Hautstelle nicht zu stark beeinträchtigt ist, und damit das Farbpigment nicht unter der Haut auseinander läuft oder zerrieben wird. Am ersten Tag dürfen Sie die Augenbrauen einmal waschen und müssen dann eine Creme zur unterstützenden Pflege auftragen.
 
Zweiter Tag
Ab dem zweiten Tag verdunkelt sich die Farbe des Permanent Make-Ups immer mehr, Schmerzen und Schwellung klingen ab. Es bilden sich Krusten. Mit der Zeit bildet das austretende Serum eine dünne Hornschicht, die einen Teil der eingebrachten Farbpigmente in sich aufnimmt. Damit sich die Kruste bilden kann, sollte man weiterhin die Augenbrauen mit fließendem warmem Wasser einmal pro Tag waschen und eine kleine Menge Creme auftragen, die ich Ihnen empfohlen habe. Am zweiten Tag sollte man der Empfehlung – die Augenbrauen nicht dem Einfluss von Feuchtigkeit, Hitze, Kälte und Staub auszusetzen - weiterhin folgen. Wenn Sie aber unbedingt ausgehen müssen, dann können Sie eine Sonnenbrille anziehen plus Kopfbedeckung, die zusätzlich die Augenbrauen bedeckt.
 
Dritter Tag
Am dritten Tag kann es plötzlich dazu kommen, dass Sie eine ungleichmäßige Farbe des Permanent Make-Ups und eine verhärtete Kruste sehen. Machen Sie sich deswegen keine Sorgen, reißen Sie die Krusten nicht ab. Wenn das Pigment sich also allmählich unter der Haut verteilt, trocknet das Sekret zu einer Kruste ein, die hart wird. Entfernung dieser Kruste ist mit dem Risiko behaftet, dass das Serum und damit auch das Pigment austreten können, was die Deutlichkeit der aufgelegten Zeichnung beeinträchtigen wird. Außerdem können Sie eine Infektion einschleppen und so eine Entzündungsreaktion verursachen.
 
Eine ungeschickte Entfernung der Kruste kann sogar Narben auf Ihrer Haut hinterlassen!
Deswegen, auch wenn Sie diese unangenehme Hautablagerungen sosehr loswerden möchten, unter denen die Haut während der Regenerierung zudem auch noch juckt, das dürfen Sie auf gar keinen Fall tun.
 
An diesem Tag sollten Sie die Pflege fortsetzen: einmal pro Tag die Augenbrauen mit fließendem warmem Wasser waschen und eine kleine Menge Creme auftragen, die ich Ihnen empfohlen habe.
 
4. bis 7. Tag
In diesem Zeitraum müssen Sie weiterhin die Creme zur unterstützenden Pflege verwenden. An den Stellen, wo die Ablagerungen des Pigments nicht so tief sind, beginnt die Haut Schuppen zu bilden und die Krusten beginnen sich abzuschälen. In dieser Zeit können Sie einen starken Juckreiz empfinden. Die sich schälenden Hautbereiche der Krusten sollen Sie nur mit sorgfältig gereinigten Händen entfernen.
 
Am Ende der ersten Woche nach der Permanent Make-Up Behandlung haben fast alle bereits keine Krusten mehr.
Dennoch sollten folgende Empfehlungen weiterhin befolgt werden:
Direkte Sonneneinstrahlung vermeiden;
Auf Dampfbad, Sauna und Schwimmbad verzichten;
Keine dekorative Kosmetik und gewöhnliche Gesichtscremes an den mit Permanent Make-Up behandelten Stellen verwenden.
 
Zweite Woche
In der zweiten Woche nach der Sitzung sind die Krusten bereits abgefallen. Sie dürfen nun wieder Pflegeprodukte und dekorative Kosmetik verwenden. In dieser Zeit findet unter der Epidermis eine intensive Verteilung des Pigments statt und man kann bereits die ersten Ergebnisse der durchgeführten Sitzung sehen.
 
Ein Monat nach der Permanent Make-Up Behandlung
Sie haben sich ein Permanent Make-Up machen lassen, dessen Heilungsstadien nach Tagen wir bereits oben besprochen haben. Aber was passiert nächsten Monat? In diesem Zeitraum ist das Pigment vollständig verteilt und hat die gewünschte Farbe angenommen. Nach Ablauf des gleichen Zeitraums werden Defekte bzw. Mängel der durchgeführten Permanent Make-Up Behandlung sichtbar, die bei der Korrektur beseitigt werden.
 
Damit Ihre Augenbrauen perfekt aussehen, lassen Sie sich nur von einem Profi behandeln. Es ist genau die richtige Zeit, um Dienstleistungen erfahrener und qualifizierter Spezialisten in Anspruch zu nehmen und für den Besuch eines Schönheitssalons, der sich gut bewährt hat.

Diese Seite verwendet Cookies
Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Einverstanden
Details ansehen