Pflege nach der Permanent Make-up Behandlung

Hauptfaktoren, die das Ergebnis des Permanent Make-ups beeinflussen können, sind die Fachkompetenz des Spezialisten und Qualität der Verbrauchsmaterialien. Dennoch darf die Wichtigkeit einer Nachpflege nicht unterschätzt werden, die aber im Verantwortungsbereich des Kunden liegt. Was muss man in Fragen der Hygiene und Pflege der Lippen, Augenlider und Augenbrauen wissen und worauf muss man unmittelbar nach der Behandlung achten? Wie verläuft die Heilung und was kann man machen, um den Heilungsprozess zu beschleunigen?

Der Heilungsprozess je nach Gesichtspartie

Um zu verstehen, was die Besonderheit bei der Hautpflege nach der Behandlung ausmacht, muss man eine Vorstellung über Heilungseigenschaften in Abhängigkeit von der jeweiligen Gesichtspartie haben. Die Heilungsdauer ist je nach Gesichtspartie verschieden.

Augenlider. Beim Lidstrich Permanent Make-up ist es sehr wahrscheinlich, dass eine Schwellung auftritt. In 1-3 Tagen verschwindet sie von allein. Mit der Zeit können die Farbpigmente etwas abgehen (Split-Effekt) – ist mit dem bloßen Auge kaum sichtbar.
Augenbrauen. In ein paar Stunden nach der Permanent Make-up Behandlung bildet sich die Kruste. Es dauert meist nur 2-3 Tage. In dieser Zeit sieht das Make-up ungefähr 2 Farbstufen intensiver als das Endergebnis aus. Wenn sich die Kruste abgelöst hat, kann die Farbe für eine Zeit verblassen (da die Hornschicht die Farbe matt macht). Komplette Wiederherstellung der Hautoberfläche und Stabilisierung von Farbe und Kontur erfolgen nach zwei Wochen.
Lippen. Der Heilungsprozess läuft genauso wie beim Augenbrauen Permanent Make-up ab. Zuerst ist das Farbergebnis etwas kräftiger, nach der Ablösung der oberen Hautschicht – verblasst, und in 3-4 Wochen kann man das Ergebnis sehen, das wir mit dem Kunden angestrebt haben. Es gibt eine besondere Eigenschaft: eine rezidivierende Herpesinfektion kann den Heilungsprozess nach dem Lippen Permanent Make-up verlangsamen, deswegen muss man vor der Behandlung eine Therapie von Herpesvirus-Infektionen als prophylaktische Maßnahme durchführen.

Beim Permanent Make-up von anderen Gesichtspartien (Augenlider, Augenbrauen) besteht kein Rezidivrisiko einer Herpesinfektion.

Spezielle Pflege für die behandelten Stellen

Von der richtigen Pflege hängt nicht nur die Geschwindigkeit der Krustenablösung und Heilung ab, sondern auch die Qualität des Endergebnisses (gleichmäßige Kontur, schöne Farbe). Einhaltung der hygienischen Maßnahmen und Pflegeregeln ist die Garantie dafür, dass das Make-up weiterhin natürlich aussieht, die Konturen betont werden, und dieser Effekt möglichst lange erhalten bleibt.

Hauptfaktoren der richtigen Pflege:
Verwendung von der unterstützenden Creme. Nach der Permanent Make-up Behandlung gebe ich Ihnen eine Creme zur Unterstützung der Heilung mit. Man sollte die Pflegemittel dünn, aber gleichmäßig auftragen. Die Wirkungsweise von der Creme basiert auf der Verhinderung von Hautaustrocknung und Hautrissen. Wenn man keine feuchtigkeitsspendenden Pflegeprodukte benutzt, kann es dazu führen, dass die rissige Kruste sich nicht gleichmäßig ablöst, wodurch Lücken entstehen können, die das ästhetische Gesamtbild verderben werden. Man darf die Creme auch nicht zu dick auftragen - eine starke Erweichung der Kruste kann zur vorzeitigen Ablösung führen, was auch das Endergebnis beeinflussen kann. Die Creme soll einmal täglich aufgetragen werden.

Wichtiger Hinweis! Sie sollen nur Pflegeprodukte anwenden, die ich Ihnen mitgegeben habe. Die Einnahme von Antibiotika und Hormonpräparaten ist strikt verboten.

Auf Kosmetik verzichten. Während des Heilungsprozesses sollte man keinen Lippenbalsam und Lippenstift, keine Wimperntusche, keinen Lidschatten, keine Kajalstifte und sonstige dekorative Kosmetik benutzen. Sie trocknen die Haut aus und behindern eine schnelle Regeneration.

Man darf die gebildete Kruste niemals abnehmen. Ein typischer Fehler besteht darin, die Kruste gewaltsam mit den Händen zu entfernen. Das darf man keinesfalls! Auch geringste Einwirkungen können eine vorzeitige Ablösung hervorrufen, solange die Haut noch nicht vollständig abgeheilt ist. Im besten Fall wird dadurch die Heilung verlangsamt, und im schlimmsten Fall kann es zu einer Infektion führen.

Da die Barrierefunktion der Haut nach der Behandlung für einige Wochen geschwächt ist, ist es wichtig, im Sommer die Haut vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen. Bei heißem Wetter steigt das Risiko, dass der Schweiß auf die Haut kommt, deswegen ist die Desinfektion der Haut an behandelter Stelle ein unentbehrlicher Teil der Pflege.

Solange die Kruste sich noch nicht abgelöst hat (dieser Vorgang dauert im Durchschnitt circa eine-eineinhalb Wochen), muss man auf Folgendes verzichten: Sport, Dampfbad, Sauna, Schwimmbad und Sonnenstudio. Man sollte die Permanent Make-up Behandlung nicht unmittelbar vor dem Strandurlaub durchführen - Meer und Hitze bieten sich nicht als beste Option für eine schnelle Heilung der Haut.
 
Die Einhaltung der oben aufgeführten Regeln und meiner Empfehlungen ist die Garantie für ein perfektes und lang anhaltendes Permanent Make-up.

Diese Seite verwendet Cookies
Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Einverstanden
Details ansehen